KEPLER-KONSort

Vokalensemble

Der von Andreas Lebeda gegründete und geleitete KEPLER-KONSort trat in den 25 Jahren seines Bestehens u.a. im Wiener Konzerthaus, in der Salzburger Residenz, beim Internationalen Brucknerfest Linz, beim Osterfestival Brünn und bei den Wiener Festwochen auf. Das Repertoire des Ensembles umfasst Musik vom Mittelalter bis zur Gegenwart, und so vielfältige Formen wie Kammeropern (etwa Henry Purcells „Dido and Aeneas“), Messen, Oratorien, bis hin zu vokaler Kammermusik von Joseph Haydn, Antonio Salieri, Wolfgang Amadeus Mozart, Erik Satie, Ernst Krenek, Rudolf Jungwirth und Rupert Huber.

Zwei CDs mit den Werken von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart entstanden gemeinsam mit dem renommierten österreichischen Barockensemble Ars Antiqua Austria und den St. Florianer Sängerknaben. Zuletzt standen mit Mozarts „Zauberflöte“ und Hans Werner Henzes „Pollicino“ Opernprojekte im Rahmen der vokal.isen auf dem Programm des Ensembles. Mit Robert Schumanns „Der Rose Pilgerfahrt“, den „Liebeslieder Walzern“ und „Zigeunerliedern“ von Johannes Brahms und mit mehrstimmigen Gesängen von Franz Schubert, welche das Ensemble auf eine Schlösser-Reise u.a. nach Atzenbrugg und Steyregg führten, ist in den letzten Jahren romantische Ensemblemusik zu einem Herzensanliegen des Ensembles geworden.

KEPLER-KONSort