Sven Birch

Klavier, Leitung und Komposition

Sven Birch wurde 1960 in Dänemark geboren. Er erhielt seine pianistische Ausbildung in Aarhus bei Aino Gliemann, wo er sein Studium mit dem Solistendiplom abschloss. Ein weiteres Studium in Wien bei Alexander Jenner folgte. Er unterrichtet seit 1992 Klavier an der Bruckneruniversität Linz und ist Direktor am Institut für Tasteninstrumente. Außerdem lehrte er an der königlichen Hochschule für Musik in Kopenhagen und am Mozarteum Salzburg. Zurzeit leitet er auch die Klavierakademie Center Of Piano Art in Linz. 

Birch ist ein gefragter Musiker mit einem breiten Repertoire von Johann Sebastian Bach bis hin zur zeitgenössischen Musik. Er hat eine große Zahl von Solo-, Kammermusik-, und Orchesterwerken zur Uraufführung gebracht. Besonders zu erwähnen ist die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Komponisten Rudolf Jungwirth. Er ist bei weltweiten Konzertreisen als Solist, Kammermusiker und Dirigent tätig, wo er bei renommierten Festivals auftritt, wie den Bregenzer Festspielen, Wien Modern, dem Festival 4020 Linz, dem Dimitria Festival Thessaloniki, dem Dijon Festival u.v.m. Er arbeitete u.a. mit der Bayerischen Kammerakademie, dem Kammerorchester Regensburg, dem Aarhus Symfoniorkester, dem Klangforum Wien, dem Ensemble Grupo Novo Horizonte, dem Orchester der Musikakademie Vilnius, SoundINNBrass sowie dem Musica Sacra Orchester Linz. Er ist Mitglied beim George Crumb Trio Linz und beim Ensemble Nord Kopenhagen. 

Einen weiteren Schwerpunkt in seiner musikalischen Laufbahn stellt das Dirigieren dar. Er absolvierte eine Dirigentenausbildung bei Janos Fürst, dessen Assistent er beim Aalborg Symfoniorkester war und ist Dirigent und künstlerischer Leiter des Kammerorchester Danube 2135. Seine starke Affinität zum Orchestralen zeigt sich auch in den vielen Aufgaben, die er als Instrumentator wahrnimmt. Seine Orchestrierungen von Klavierwerken Claude Debussys sind beim Verlag Peters herausgegeben worden. Eine Bearbeitung für großes Orchester von der Oper „Pussycat“ von Peter Androsch wurde beim Brucknerfest 2007 uraufgeführt. 

www.svenbirch.com

Sven Birch